Skip to main content

Die perfekte Tabakpräsentation – Wie geht das?

Bad Salzuflen (bre). Die Geschichte des Tabaks und des Zigarettenkonsums geht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Mittelamerikanische indigene Völker rollten Tabak in Maispapier und so wurden die ersten Zigaretten gedreht und geraucht. Anfänglich wurde Tabak sogar nur geschnupft. Die Auswahl war also eher überschaubar. Der Blick in ein Tabakregal im Jahr 2022 zeigt, wie sehr sich diese Situation verändert hat. Unzählige Sorten und Produkte haben mittlerweile den Markt erobert und die Kundschaft hat die Qual der Wahl. Klassische Zigarette oder E-Zigarette? Geschnupft oder Gedampft? Mit Aroma oder sogar als Light-Variante? Den Wünschen der Kunden sind keine Grenzen gesetzt. Die einzigen Grenzen, die aber nun auftauchen, sind so banal wie prägnant: Der Platz wird knapp.

Die meist begrenzten Regalflächen im Handel sind eine echte Herausforderung für eine ansprechende Tabakpräsentation. Nicht nur die immer größer werdende Sortenvielfalt, sondern auch die Kreativität der Verpackungsgestaltung lassen manch Händler schier verzweifeln. Nun ist nicht mehr nur die klassische Zigarettenschachtel unterzubringen, sondern auch die Pouches, Blättchen oder Liquids. Von eckig bis rund in groß und klein ist alles dabei. Doch die zur Verfügung stehende Fläche ist im schlechtesten Fall nur für die traditionelle Zigarettenschachtel vorgesehen.

Was tun? Ein neues Regal ist keine Option!

Wir von POS TUNING liefern dazu die passende Lösung. Seit Jahren sind wir sind der Spezialist für Produktpräsentation am Point of Sale und auch der Marktführer, wenn es um Tabakpräsentation geht. Vorschubsysteme sorgen in bewährter Manier für eine permanente Frontpräsentation. Und diese Vorschubsysteme sind nun konsequent in Richtung Zukunft weiterentwickelt worden. Der Duplex Pusher ist die Antwort auf das Platzproblem im Regal.

Erfahren Sie jetzt mehr über den POS-T Duplex Pusher, die unendlichen Möglichkeiten Ihr Tabakregal ordentlich für Ihre Kunden zu gestalten und unseren Lösungen für runde, eckige, NGP und viele weitere Produkte. Außerdem finden Sie auf dieser Seite ein Interview mit Heinrich Kreuder, Global Account Director bei POS TUNING, der Ihnen weitere Insights zum Tabakregal der Zukunft gibt.

Hier geht´s direkt zum Interview

Wie funktioniert der Duplex Pusher?

Es werden einfach zwei Vorschubsysteme übereinander installiert und somit verdoppelt sich der Platz. Diese Vorschubsysteme sorgen in Slowmotion für eine ständige Frontpräsentation. Das System ist außerdem unbegrenzt erweiterbar und in der Breite flexibel. Das bedeutet, dass der Duplex Pusher für alle Produktbreiten von KingSize bis Big Packs einsetzbar ist. Vorhandene Regalsysteme müssen nicht umgebaut werden und können mit dem Duplex Pusher zu echten Raumwundern umfunktioniert werden. Es sind bis zu 50 % mehr Productfacings im Regal bei gleichbleibender Fläche möglich. Mehr Übersicht und Ordnung kombiniert mit mehr Stellfläche – mit dem Duplex Pusher ist das jetzt in jedem Regal möglich. So lassen sich in Handumdrehen Next Generation Products gemeinsam mit klassischen Tabakwaren präsentieren.

YouTube

By loading the video, you accept YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Aber was ist mit den anderen Produkten? Wie bekomme ich runde Verpackungen untergebracht?

Runde Verpackungen optimal zu präsentieren ist schon fast die Kür in der Regalplatzierung.

Stapeln ist schwierig, die Übersicht ist nicht vorhanden und die Gefahr, dass die Produkte umfallen, recht groß. Auch hier haben wir die passende Lösung parat: Stapelbare U-Kanäle sind perfekte Module für jedes Regal. Sie lassen sich problemlos in vorhandene Regalbauten integrieren und nutzen den Raum optimal aus. Diese Form der Warenpräsentation bietet eine schnelle Orientierung sowohl für den Händler als auch den Shopper. Die Produkte können stehend präsentiert werden, dadurch ist eine optimale Übersicht geboten. Durch den integrierten Warenvorschub lassen sich die Produkte leicht entnehmen. Aber auch das Befüllen, ohne dass die Verpackungen umkippen oder sich wegdrehen, ist reibungslos möglich.

Egal ob sogenannte New Generation Products (NGP) oder Produkte aus der „Roll your own“ (RYO) Kategorie: Es gibt für jeden Anspruch die perfekte Lösung. Vom Wabenkanal über eine seitliche Präsentation oder liegend. Es ist alles machbar. Und ein Dschungel aus Thekendisplays ist nicht mehr nötig. Tabakpräsentation kann neu gedacht werden. Vielfalt ist nicht mehr nur eine Herausforderung, sondern vielmehr ein Muss im Regal. Werden die vorhandenen Systeme intelligent miteinander kombiniert, so gewinnt nicht nur das Regal an Möglichkeiten und Übersicht. Im besten Fall lässt sich so auch der Umsatz steigern, denn die Kunden haben eine bessere Orientierung und es treten auch weniger Out of Stock-Situationen auf.

Doch wie sieht die Zukunft der Präsentation von Tabakprodukten aus?

Nicht nur die immer wieder neuen Produkte, die auf den Markt kommen, sondern auch unzählige neue Gesetze und Bestimmungen erschweren die Platzierung der Produkte am Point of Sale. Rauchen und Zigaretten sind nicht mehr „en Vogue“. Vorbei sind die Zeiten in denen in TV-Shows, Filmen oder Serien mal eben eine Zigarette geraucht wurde. Tabakwerbung in Radio und Fernsehen ist bereits seit 1975 verboten. In vielen Ländern sorgen mittlerweile Gesetze dafür, dass Tabakwaren auch nicht mehr öffentlich präsentiert werden dürfen. Diese Gesetze werden für ein Umdenken in der Gestaltung der Präsentation von Tabakwaren sorgen. „Dark Market“ ist der Begriff, der über allem schwebt.

Dark Market – Was nun? Was bedeutet das für mein Regal?

Durch intelligente Lösungen wie beispielsweise „Dark Market Klappenlässt sich ein Regal mit wenigen Handgriffen in kurzer Zeit auf die neue Gesetzgebung formatieren. Das „Plug & Play“-Prinzip ist das Geheimnis. Die „Dark Market Klappen“ werden einfach auf das vorhandene Warenvorschubsystem adaptiert. Die Klappen lassen sich leicht öffnen und durch einen selbstschließenden Mechanismus auch mühelos verschließen. Die Optik ist hochwertig und auch die Nachverräumung der Produkte direkt am Regal bleibt möglich.

Eine andere Alternative bieten sogenannte „Faceplates“. Dabei wird die Faceplate auf die Front des vorhandenen Warenvorschubs aufgesteckt und das dahinterstehende Tabakprodukt ist somit nicht mehr sichtbar. Zur Entnahme oder Befüllung kann die Faceplate einfach nach unten geöffnet werden und schließt sich dann automatisch wieder. Die Lösung ist in wenigen Minuten zu installieren und es wird kein extra Werkzeug benötigt.

Auch die Bevorratung in Schränken oder Theken kann eine Alternative darstellen. Diese benötigen allerdings dann auch wieder etwas mehr Platz und sind auch eher die Wahl in größeren Verkaufsräumen. Fakt ist aber: Es müssen keine aufwändigen Umbaumaßnahmen stattfinden um die Gesetzvorgaben umsetzen zu können. Sie können ihr Regal in nur 10 Sekunden „Dark Market Ready“ machen.

Heinrich Kreuder im Kurzinterview

  • Der Verkauf von NGP’s (New Generation Products) gewinnt immer mehr an Bedeutung. Was bedeutet das für die Präsentation im Tabakregal?

Die „klassische“ Tabakplatzierung bekommt durch die neuen Produkte immer neue Produktgruppen dazu. Das Regal wächst stetig. Gerade bei Oraltabak* ist die Platzierung in Kühlschränken sehr beliebt, was aber auch dazu führt, dass die Produkte im Shop weg vom Tabakregal platziert werden.

  • Viele neue Produkte werden in runden Verpackungen verkauft. Lassen sich diese Formate denn genauso in die Präsentation integrieren, wie die Standard-Verpackungen?

Die Antwort lautet ja, wenn man die POS TUNING Lösungen „Wabenkanal“ oder „Stapelkanal“ für Oraltabak einsetzt. Durch diese speziellen Lösungen lassen sich die runden Verpackungen perfekt im vorhandenen Regal integrieren.

  • Vor welche Herausforderung stellt die Platzierung von RYO-Produkten (Roll your own) den Handel?

RYO-Produkte werden je nach Ausrichtung des Brandings quer oder hoch platziert. Die Verpackung ist soft und muss vor dem Herausfallen und Herausragen aus dem Regal geschützt werden. Spezielle RYO-Vorschübe, -Frontanker und –Führungsgleitprofile sorgen für ein stets perfektes Präsentationsergebnis und einfaches Handling aller RYO-Produkte.

  • Mit der Fülle an den bereits oben erwähnte NGP´s stößt so manch Tabakregal an seine Grenzen. Welche Lösungen bieten sich an, um die große Auswahl an Produkten optisch attraktiv unterzubringen?

Duplex-Vorschubsysteme sind das Wundermittel zur Schaffung zusätzlicher Stellplätze im Tabakregal auf bestehender Fläche. Durch ein neues patentiertes Duplex Präsentationssystem gelingt es, jedem Tabakregal bis zu 50% mehr Stellplätze zu verleihen, die dann für NGP Produkte genutzt werden können – ohne das bestehende Tabakwarensortiment auszudünnen.

Heinrich Kreuder POS TUNING

Heinrich Kreuder, Global Account Director bei POS TUNING

* Zusatz zu Oraltabak in Deutschland

§ 11 TabakerzG Tabakerzeugnisse zum oralen Gebrauch

Es ist verboten, Tabakerzeugnisse zum oralen Gebrauch in den Verkehr zu bringen.
Jetzt kontaktierenDirekt anfragen